Donnerstag, 21. August 2014

Marché aux Bouquinistes - Lyons Büchermärkte

281111 578_ Ich habe eine These aufgestellt. Eine Stadt, so schön wie Lyon, die sucht man lange - so habe ich behauptet. Um das zu beweisen, nehme ich euch mit auf kleine Spaziergänge durch die Stadt. Heute: Marché aux Bouquinistes, Büchermärkte.

281111 580_ 281111 575_ 281111 579_ 281111 584_
Wer mich kennt weiß, dass ich an Bücherläden, Büchereien, Bibliotheken etc. nur ganz schwer vorbeikomme. Ich muss einfach hinein gehen, einige Bücher in die Hand nehmen, durchblättern, Buchdeckel bestaunen, Papier fühlen. Stöbern. Am liebsten nachmittageweise. So leicht ich den Weg hinein finde, so schwer geht der wieder heraus, denn die Differenz zwischen dem Betrag, den all die gefundenen interessanten Bücher kosten würden und dem Betrag, der sich in meinem Geldbeutel befindet, ist meist beachtlich.

Wenn man in Lyon eilig auf dem Weg ist um von A nach B zu kommen, dann kann einem diese Stöber-Sucht leicht zum Verhängnis werden. Denn es werden nicht nur Bücher in zahlreichen kleinen charmevollen Lädchen verkauft, sondern eben auch auf der Straße. Man kommt also nicht daran vorbei. Und wenn man eh schon drüber läuft, warum nicht eben noch einmal die vergilbte Ausgabe des Petit Prince in die Hand nehmen? 281111 531_ 281111 528_ 090911 507_ Diese Büchermärkte finden sich in der ganzen Stadt. Besonders zauberhaft ist der direkt am Ufer der Saône gelegene. Dort finden sich auch die Büchermarkt-Wägelchen, die man noch von seinem letzten Paris-Urlaub in Erinnerung trägt. Ebenfalls sehr schön ist der Büchermarkt in Croix-Rousse. In Frankreich ist es viel üblicher Bücher Second Hand zu kaufen und zu lesen. Diese werden auf den Märkten vor allem angeboten, neben Antiquariate und neuen Büchern.

Die Fotos sind im Oktober/November entstanden und wirken daher so herbstlich. Ich werde grade ganz nostalgisch und freue mich auf die melancholische Jahreszeit, die bald wieder vor der Tür steht.

281111 591_
Einen etwas anderen Anblick eines Bücherstandes fand ich auf einem Flohmarkt etwas außerhalb der Stadt (Les puces du canal). Der Händler schien auch hier auf die Strategie "Wühltisch" zu setzten. Ob's gelingt?

Kommentare:

  1. Schön hast du es hier :)! Und mit Büchern bekommt man mich auch immer... In Lyon war ich mal ca. 15 Stunden, wobei ein paar Stunden fürs Schalfen draufgingen. Ich glaube, das muss ich dringend mal "verlängern"...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) 15 Stunden sind definitiv zu wenig, da solltest du noch was nachholen, es lohnt sich :)

      Löschen
  2. Toll! Ein absoluter Traumort für alle Bücherliebhaber. Ich verstehe nicht, wie man Bücher nicht mögen kann.

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Bilder, tolle herbstliche Atmosphäre. Ich liebe solche "Büchermärkte", mein Portemonnaie allerdings weniger. ;-)

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Oh ja, das Problem ist mir bekannt... Aber Flohmärkte sind da meist Portemonnaie-verträglicher als andere Flohmärkte ;)

    AntwortenLöschen
  5. Jetzt habe ich deinen Blog gerade über Arianes Blog entdeckt und was springt mir quasi direkt ins Auge? Bilder aus Lyon und noch dazu vom Marché aux Bouquinistes.In Lyon war ich früher öfter- als Zwischenstopp auf dem Weg ganz in den Süden Frankreichs. Das letzte Mal vor ca 12 oder 13 Jahren. Bei deinen Bildern bekomme ich direkt Lust,der Stadt mal wieder einen Besuch abzustatten.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich, dass du hierher gefunden hast :) Falls du nochmal in Richtung Südfrankreich fährst: Lyon ist definitiv mehr als ein Zwischenstop wert!

      Löschen

//